Website-Icon KrimG2022 – Hannover, 08.09.2022 – 10.09.2022

Freitag – Panel Session 3

Freitag - Panel Session 3 - 10:45 - 12:00 Uhr

Mit einem Klick auf die Namen der Vortragenden können Sie sich das jeweilige Abstract anschauen.

Raum 1
Kriminalprävention


Chair: A. Beelmann

Raum 2
Kriminologische Forschungsmethodologie

Chair: J.-P. Steinmann

Raum 3
Veränderungen im Vollzugssystem

Chair: M. Rettenberger

Raum 4
Sexualisierte Gewalt 2


Chair: T. Bartsch

Raum 5
Strafprozessuale Aspekte


Chair: J. Schemmel

Raum 6
Symposium: Radikalisierung / Extremismus 2
Chair: A. Dessecker

A. Beelmann: Entwicklungsorientierte Radikalisierungsprävention: Konzepte, Programme und Wirkungen.

N. Bögelein & K. Leimbach: Reproduziert kriminologische (qualitative) Forschung Ungleichheitsstrukturen? Überlegungen zur Praxis der empirischen Forschung

S. Zeymer, J. Dietzenschmidt & J. Röder: Das Ende des Papierkrieges? Die digitale Transformation im niedersächsischen Justizvollzug!

N. Gehringer & G. Wössner: (Sexuelle) Gewalt gegen Frauen in der Corona-pandemie: Gefahren der Digitalisierung

B. Iberl & J. Kinzig: Zwielichtige Deals hinter verschlossenen Türen? Verfahrensabsprachen im Strafprozess aus der Perspektive der Schöffinnen und Schöffen

A. Dessecker, L. Fecher, M.-A. Hirth & J. Knäble: Tatmotivation und Strafzumessung in Strafverfahren nach dem Terrorismusstrafrecht

F. Lösel, I. Jugl, S. King & D. Bender: Zur Wirksamkeit von psychosozialen Präventionsprogrammen gegen Extremismus und Radikalisierung: Systematischer Review und Meta-Analyse

R. Wulf: Ethik, Datenschutz und gute wissenschaftliche Praxis in der Kriminologie. Eine Initiative am Institut für Kriminologie der Universität Tübingen

S. Suhling: Digitale Transformation im Justizvollzug: Informationen über Gefangene aus dem Zugangs- und Aufnahmeverfahren

L. Hennig: (Miss-)Verständnisse konstituierter Geschlechterverhältnisse: interdisziplinäre Einwände gegen dualistische Repräsentationen von Gender und Queer

C. Tetal: Wiederverurteilung nach der Verbüßung einer Freiheitsstrafe

R. Endtricht: Wahrnehmungen politisch-extremistischer Aktivitäten in Deutschland und deren Relevanz für Bedrohungs-gefühle in der Bevölkerung

B. Bergmann & P. LutzDie Veränderung der Religio-sität von muslimischen Jugendstrafgefangenen während der Haft

M. Rettenberger, K. Nitsche, A.-S. Tröger & S. Etzler: Digitalisierung und Nachsorge: Die Ent-wicklung und Bedeutung von onlinebasierten Testverfahren in der Nachsorge von Personen, die aufgrund pädosexueller Straftaten verurteilt wurden

C. Vogt, S. Horn & T. Görgen: Tödliche Partner:innengewalt: Leaking als Warnsignal und Ansatzpunkt für präventives Eingreifen

A. K. Weiterer: Strafzumessung bei Vollrausch (§ 323a StGB)

P. Wetzels & K. Brettfeld: Islamismusaffine Ein-stellungen bei in Deutsch-land lebenden Muslimen: Erkenntnisse einer aktuellen repräsentativen Befragung zu Verbreitung, sozialen Verteilung und Einflussfaktoren

R. Küster: Prostitution während der Corona-Pandemie – Erkenntnisse aus Deutschland

L. Treskow & J. Schemmel: Psychosoziale Prozess-begleitung im Strafver-fahren – eine multi-methodale Untersuchung

J. M. Fischer & D. Farren: Auswirkungen kollektiver Marginalisierungserfahrungen auf rechtsextreme politische Einstellungen: die Bedeutung negativer Emotionen für die Erklärung von Rechts-extremismus

Die mobile Version verlassen