Herzlich willkommen auf der Website der KrimG2022!

17. Wissenschaftliche Fachtagung der Kriminologischen Gesellschaft

Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an der 17. wissenschaftlichen Fachtagung der Kriminologischen Gesellschaft, die dieses Jahr vom Kriminologischen Forschungs-institut Niedersachsen e.V. ausgerichtet wird. Auf dieser Website finden Sie alle Informationen, um sich ein umfassendes Bild der diesjährigen KrimG machen zu können. Die Tagungsanmeldung ist ab sofort möglich. Bis zum 31.05.2022 haben Sie die Möglichkeit die Frühbucherphase zu nutzen. Wenn Sie einen oder auch mehrere Beiträge zur Tagung leisten möchten, können Sie diese ab sofort bis zum 01.07.2022 einreichen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

  
  Aktuell ist es geplant, die KrimG2022 unter den zum Veranstaltungszeitraum geltenden Corona-Bestimmungen in Präsenz stattfinden zu lassen.
  Sollte dies pandemiebedingt nicht möglich sein, behalten wir uns entsprechende Änderungen vor.

Wir leben in einem digitalen Zeitalter, in welchem das Internet und der zunehmende technologische Fortschritt unseren Alltag, unsere Arbeitsabläufe, Kommunikationsprozesse und vieles mehr enorm verändert haben. Die Digitalisierung durchdringt nahezu alle unsere Lebensbereiche und bietet uns viele Möglichkeiten und Chancen. Gleichzeitig zählt sie aber auch zu einer unserer größten gesellschaftlichen Herausforderungen, sie birgt neue Felder, Risiken und Potentiale für Kriminalität und den Umgang mit ihr. Das Internet und virtuelle Welten schaffen Orte für kriminelles Handeln (z.B. beim Identitätsdiebstahl oder Cybermobbing). Digitale Techniken werden als Tatmittel (z.B. beim Warenbetrug oder bei Cybercrime) eingesetzt, dienen aber ebenso der Strafverfolgung (z.B. bei der Funknetzüberwachung) wie der Kriminalprävention (z.B. Künstliche Intelligenz in der Videoüberwachung, beim predictive policing, bei Internet gestützten Präventionsangeboten) oder in der kriminologischen Forschung bei der Modellierung von Verhalten.

Wir haben die Tagung unter das Leitthema „Kriminalität und Digitalisierung – Digitalisierung und Kriminalität“ gestellt, weil wir unterschiedliche Perspektiven einnehmen wollen. Die Tagung soll dazu dienen, neue Entwicklungen an der Schnittstelle zwischen Digitalisierung und Kriminologie zu diskutieren, sich stellende Herausforderungen zu erörtern und erfolgreiche Ansätze vorzustellen.  Alle Disziplinen, die sich mit Digitalisierung, Kriminalität bzw. dem von geltenden Normen abweichenden Verhalten beschäftigen, sind eingeladen, bei dieser Tagung miteinander und mit der Öffentlichkeit in einen fruchtbaren Dialog einzutreten, Fragen aufzuwerfen, neue Erkenntnisse vorzustellen und Problemfelder aus verschiedenen Blickwinkeln zu diskutieren.

Bild

Die Tagung wird vom 08.09.2022 bis zum 10.09.2022 im wunderschönen Tagungszentrum Schloss Herrenhausen in Hannover stattfinden. Dies wird durch die großzügige Unterstützung der VolkswagenStiftung ermöglicht. Neben fachlichen Diskussionen soll auch Zeit für private Gespräche mit alten Bekannten und neuen Freunden sein. Die Abendveranstaltung mit Verleihung der Beccaria Medaillen wird im Rahmen des Gesellschaftsabends ausgerichtet.

Das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen lädt Sie herzlich dazu ein, an der 17. Wissenschaftlichen Tagung der Kriminologischen Gesellschaft teilzu-nehmen und vielleicht bei dieser Gelegenheit einige weitere Tage in Hannover zu verbringen.